Zum Hauptinhalt springen
Themenspecial "Motorradfahren für den guten Zweck": Alle Beiträge noch einmal ansehen

Themenspecial "Motorradfahren fĂŒr den guten Zweck": Alle BeitrĂ€ge noch einmal ansehen

Wie kann man mit dem eigenen Motorrad andere voranbringen? Welche Möglichkeiten gibt es, sich als Motorradfahrer sozial zu engagieren? Und warum sollte jeder von uns aktiv werden - auch wenn es scheinbar nur Kleinigkeiten sind? Antworten auf all diese Fragen gab es beim Themenspecial "Motorradfahren fĂŒr den guten Zweck" und gibt es hier zum Nachschauen und Nachlesen. Klickt euch rein!

Sagen wir es, wie es ist: Als Motorradfahrer hat man es doch meist (relativ) gut. Und die Motorrad-Community ist eine ganz besondere - man kennt sich, man versteht sich, man setzt sich fĂŒreinander ein. Da liegt es gar nicht fern, die soziale Ader nach außen hin zu verlĂ€ngern! Etwas von dem Guten, das man selbst erfĂ€hrt, zurĂŒckzugeben, sich einzusetzen fĂŒr Andere. Denn Motorradfahren ist eine Leidenschaft, mit der man nicht nur Spaß haben, sondern viel Gutes tun kann. So setzen sich viele Motorradfahrer und -fahrerinnen, Clubs und Vereine fĂŒr die gute Sache ein. Bei unserem Thementag "Motorradfahren fĂŒr den guten Zweck" stellen wir euch einige spannende Projekte vor - es geht um Hilfe fĂŒr Kinder, mentale Gesundheit, Armut und auch das Thema Umwelt.

Klickt euch einfach durch unsere Videos und BeitrĂ€ge. Dazu findet ihr zahlreiche weitere Informationen bei den Showrooms unserer Aussteller. Viel Spaß und ride safe!

Rosa Hasen auf dem Motorrad: Die STREETBUNNYCREW e.V.

Sie sind rosa, sie sind flauschig – und sie schwitzen fĂŒr den guten Zweck! Die meisten von uns haben wohl schon das ein oder andere Mal einen Biker oder eine Bikerin in einem HasenkostĂŒm auf der Straße oder einem Motorradevent gesehen. Dahinter steckt die STREETBUNNYCREW, ein deutschlandweiter aktiver Motorradverein, der sich fĂŒr regionale Projekte fĂŒr den guten Zweck einsetzt.

Im RIDE ONline Interview erklĂ€rt uns Toni Arnold, CBG (Chief Bunny Guard) der Streetbunnycrew MĂŒnchen, was es mit den Streetbunnys auf sich hat, wie man dazu kommt sich rosa HasenkostĂŒme anzuziehen und damit Gutes zu tun – und wie jeder selbst mithelfen (oder sogar Mitglied werden) kann.

Viel Spaß beim Anschauen – alle Infos zur Streetbunnycrew, den einzelnen Regionen und mehr findet ihr hier in ihrem RIDE ONline Showroom.

Fellows Ride - mit offenem Visier fĂŒr Depressionshilfe

Mentale Gesundheit ist ein Thema, das kein leichtes ist – und doch beinahe jeden von uns direkt oder indirekt betrifft und in der Gesellschaft viel mehr Gehör braucht. Dieter Schneider ist um die ganze Welt gefahren, um Sinn zu finden – und hat dabei eine Idee gefunden, die mittlerweile breite Kreise zieht: Den Fellows Ride. Eine Serie von Motorrad-Demonstrationen in Deutschland und international, die es sich zum Ziel gemacht hat, auf geistige Gesundheit aufmerksam zu machen, zu informieren und verschiedenste Projekte der Depressionshilfe zu unterstĂŒtzen.

14 Rides sind aktuell fĂŒr 2023 geplant, mit Veranstaltungen in Deutschland, Österreich, RumĂ€nien und Portugal. „Mit offenem Visier fĂŒr Depressionshilfe“ lautet das Motto der Fellows Rides. Mehr zum Projekt, den GrĂŒnden und HintergrĂŒnden und wie jeder von uns dabei sein kann, erklĂ€rt uns Dieter im exklusiven RIDE ONline Interivew. Viel Spaß beim Anschauen!

Alle Infos zum Film „Ride Don’t Hide“ gibts hier: https://www.fellowsride.com/medien/#film

Alle Infos, Fellows Ride-Termine und Möglichkeiten zur Spende
findet ihr auf der Webseite www.fellowsride.com.

Wheel of Purpose: Ein Projekt, die 17 SDGs mit dem Motorrad erfahrbar zu machen

„Auch Nichts-zu-tun ist eine Form der Entscheidung, die wir vor kĂŒnftigen Generationen vertreten mĂŒssen. Deshalb: Let’s get on track and spin the wheel of purpose!“

Motorradfahren geht nicht ohne Umwelt
– doch um die Umwelt ist es aktuell alles andere als gut bestellt. Das möchte Katrin Klewitz Ă€ndern: Als Rangerin in SĂŒdafrika hat sie mit eigenen Augen erlebt, was es bedeutet, die Umwelt nicht zu schĂŒtzen. Deshalb ruft sie das „Wheel of Purpose“ ins Leben, ein Leuchtturmprojekt, dass die Ziele der Agenda 2023 und die 17 SDGs der UN (Social Development Goals) fĂŒr alle „er-fahrbar“ machen soll. Schließlich kann jeder aktiv dazu beitragen, Wandel zu bewirken. Das Problem: Umweltschutz und soziales und ökologisches Engagement werden generell immer noch eher als einschrĂ€nkend, unĂŒberwindbar oder gar nervig wahrgenommen – Katrin und ihr Projekt sehen den Wechsel zu einer nachhaltigeren Welt aber viel mehr als Möglichkeit von Abenteuer, Reise, Begegnung und gemeinsamem Wirken und Handeln. Wie sie zu dem Projekt kam, was es fĂŒr sie bedeutet und wie man sie unterstĂŒtzen kann, erzĂ€hlt uns Katrin im RIDE ONline Interview.

Alle Infos zum „Wheel of Purpose“
findet ihr hier auf dieser Seite. Interessierte sind außerdem herzlich eingeladen zu einem kreativen Austausch am 27.04. um 18.30 Uhr per Zoom. Infos dazu findet ihr ebenfalls auf der Webseite.

FĂŒr körperlich und gesellschaftlich benachteiligte Kinder - Kids in Emotion e.V.

Wer eine unbeschwerte und glĂŒckliche Kindheit hatte, wird sich immer wieder gerne zurĂŒckerinnern. Familie, Geborgenheit, Gesundheit – es erscheint fast selbstverstĂ€ndlich, doch leider haben nicht alle Kinder das GlĂŒck so unbesorgt aufzuwachsen, auch bei uns nicht. Kids in Emotion ist eine Gruppe von Menschen, die sich seit 2008 ehrenamtlich engagieren und sich bemĂŒhen solchen Kindern – vor allem körperlich oder gesellschaftlich benachteiligten – schöne Erlebnisse zu schenken. Dazu gehören immer ein Ausflug mit Trikes, MotorrĂ€dern mit Beiwagen, Quads und ATVs und ein kunterbuntes Rahmenprogramm. Gemeinsam erleben die Kinder so beim Sport, Spielen oder Singen ein paar unvergessliche und unbeschwerte Stunden. Eine schöne und wichtige Sache, die natĂŒrlich ohne die tatkrĂ€ftige UnterstĂŒtzung vieler freiwilliger und ehrenamtlicher Helfer nicht zu schaffen wĂ€re.

Die nĂ€chste Ausfahrt in der Rock City MĂŒnchen ist am 08. Juli 2023. Alle Infos zu Kids in Emotion e.V., zur Idee, zu Terminen, Mitmach- und Spendenmöglichkeiten findet ihr auf der Webseite kids-in-emotion.de

Starke Frauen fĂŒr den guten Zweck: Heels on Wheels NRW

Drei MĂ€dels, eine Mission: Motorradfahren fĂŒr den guten Zweck! GrĂŒnderin Schoko, Desiree und Irene setzen sich seit 2015 mit "Heels on Wheels" mit Vollgas fĂŒr gute Sachen und Female Empowerment ein.

In eigenen Workshops können Bikerinnen alles mögliche lernen, vom Motorrad-Handling bis zur Technik, von Mentaltrainings bis Workouts - und alles immer mit viel Fachwissen, oft auch mal eher verrĂŒckten Ideen und vor allem viel Herz von der Heels on Wheels-Crew. Auch Charity ist natĂŒrlich ein Thema: Mit Spendenfahrten oder anderen Aktionen helfen die Ladies, wo Hilfe gebraucht wird - vom Ahrtal bis zur Ukraine.

Alle Infos, Aktionen und Workshops
von Heels on Wheels findet ihr auf Facebook oder Instagram, oder ihr schreibt eine E-Mail an Info@heels-on-wheels.de.

Bikende WeihnachtsmÀnner und -frauen gegen Armut: Der Berlin Xmas Biker Ride

Als Motorradfahrer wĂ€hlt man bewusst, viel draußen zu sein. Doch es gibt Menschen, die sich diese Wahl (und das meiste andere) nicht leisten können – und hier kommen die bikenden WeihnachtsmĂ€nner (und Frauen) ins Spiel! Der Verein „Santa Claus on Road e.V.“ möchte gerade in der Vorweihnachtszeit die Aufmerksamkeit der Menschen auf die BedĂŒrftigen in der Rock City Berlin zu lenken. Durch eigene AktivitĂ€ten und Spenden geben die Motorrad-Santas zahlreiche Geschenke auf direktem Wege an die BedĂŒrftigen weiter – und das seit ĂŒber 25 Jahren.

Im Zuge der BERLIN CHRISTMAS BIKETOUR fĂ€hrt der WeihnachtsmĂ€nner- und -frauen-Motorradkonvoi jedes Jahr im Advent durch Berlin, fĂ€hrt Institutionen an, die BedĂŒrftige unterstĂŒtzen und beschert zahlreichen Menschen ein frohes Fest.

Übrigens – die einzige Voraussetzung, mitzufahren, ist, dass Fahrer und Maschine weihnachtlich geschmĂŒckt sind. 😉 Alle Infos zur Berlin Christmas Biketour und wie jeder unterstĂŒtzen kann, findet ihr auf der Webseite berlin-christmas-biketour.de

Europas grĂ¶ĂŸter Charity-Ride fĂŒr Menschen mit Muskelkrankheit: Der Love Ride Switzerland

Am Anfang waren es weniger als 100 - mittlerweile treffen sich mehrere Tausend Biker jedes Jahr am ersten Maiwochenende am Flugplatz in DĂŒbendorf in der Schweiz. Der Anlass: Der LOVE RIDE Switzerland. Europas grĂ¶ĂŸter Charity-Ride zu Gunsten von Menschen mit Muskelkrankheit oder BeeintrĂ€chtigung ist mittlerweile ein Großevent, das lĂ€ngst ĂŒber die Landesgrenzen hinaus bekannt ist und dieses Jahr schon zum 31. Mal stattfindet.

Das absolute Highlight ist natĂŒrlich der ca. 60 km lange Ride-Out durch das ZĂŒrcher Unter‐ und Oberland, das Menschen mit BeeintrĂ€chtigung die einmalige Chance bietet, in einem Seitenwagen oder auf einem Trike mitzufahren und so fĂŒr einen Moment den Alltag und EinschrĂ€nkungen der MobilitĂ€t zu vergessen. Rund um die Ausfahrt gibt es immer ein buntes Rahmenprogramm mit Ausstellungen, Shopping, Kulinarik und vor allem ganz viel Live-Musik.

Alle Infos zum Love Ride, EindrĂŒcke und Geschichten
aus den vergangenen Jahren und Spendenmöglichkeiten findet ihr auf der Webseite loveride.ch.

Das könnte dich auch interessieren: